Die Geschichte der Wallschule
Die evangelische Volksschule in Wildeshausen (Wallschule)


Bis 1891 war die evangelische Schule im Kapitelhaus der Alexanderkirche untergebracht.

1891 wurde in Wildeshausen die erste eigene evangelische Schule gebaut. Ein neues Schulgebäude mit vier Unterrichtsräumen wurde außerhalb des Walles am Heem gebaut. Eine neue Straße wurde angelegt, die den hohen Wall durchbrach, die Schulstraße.

tmb_alte-Wallschule2

1922, nach dem 1. Weltkrieg konnte die Schule um zwei Klassenzimmer erweitert werden. Im Obergeschoss wurde eine Hausmeisterwohnung und Räume für die Jugendherberge ausgebaut.

tmb_alte-Wallschule3
 
tmb_alte-Wallschule1

1954 wurde die Schule um 4 Klassenräume und um eine Sporthalle erweitert.

tmb_alte-Wallschule

1969
wurden die erstgebauten Trakte abgebrochen und durch einen Neubau erstetzt.
 
tmb_alte-Wallschule-ab1969

2000-2002 wurde unser neues Schulgebäude Im Hagen gebaut. Größer, moderner, heller! Nun haben unsere über 400 Schüler ausreichend Platz für einen erfolgreichen Unterricht.
 
tmb_wallschule-rohbau tmb_Wildeshausen-life-2002_10_10-1 tmb_Wildeshausen-life-2002_10_10-2
tmb_Wildeshausen-life-2002_10_10-3

2003 wurde unsere Turnhalle fertigestellt. Eine moderne Doppelhalle mit einer Tribüne für über 300 Zuschauer, einer Kletterwand und einem eigenen Forum, ideal für Sportveranstaltungen.
 
tmb_wallschule-fertig